Kinder und Chiropraktik

Chiropraktik für Kinder und Babys

Der perfekte start ins leben

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Nachwuchs! Ihr Kind wird Entwicklungen und Veränderungen durchleben, die jetzt schon von der Natur festgelegt sind. Es ist wichtig, dass diese Phasen nicht durch falsch verstandene Förderung übersprungen werden, wie z.B. durch Versuche, Ihr Kind zu etwas zu animieren, wozu es noch nicht bereit sein kann. So können durch zu frühes Sitzen oder Laufen einige wichtige Entwicklungsschritte übersprungen werden, deren Fehlen sich dann z.B. erst bei Schulbeginn bemerkbar machen.

Wir haben unser gesamtes Wissen zusammengefasst, um Sie in dieser wunderbaren neuen Welt der Elternschaft zu unterstützen.

Einige Beschwerdebilder für die Fuß Mobilisations Technik

  • Arthrose des Fußes
  • Knick- Senk- Spreizfuß
  • Hammer- und Krallenzehen
  • Hallux Valgus
  • Inversionstrauma nach Umknicken
  • Sprunggelenksinstabilität
  • Kniebeschwerden
  • Hüftschmerzen
  • Achillessehnentendinitin

Die Geburt

Ist ein schönes, natürliches Ereignis. Wir bestaunen sie in der Tierwelt. In der Medizin wurde jedoch allmählich immer mehr der klinische Aspekt hervorgehoben. Forschungen belegen, dass die Mutter während einer Geburt im Krankenhaus häufig auf dem Rücken liegt und mit steigender Tendenz durch Medikamente unterstützt wird. Dies ist wahrscheinlich der am wenigsten optimale Weg, um ein Leben zu beginnen. Für Sie und Ihr Baby macht es die Geburt schwerer. Es ist viel schwieriger, im Liegen zu pressen. Die Bewegungsfreiheit des Kreuzbeins ist ebenfalls blockiert, dabei müsste es sich aber bewegen, um den Geburtskanal zu vergrößern. Auch ein Kaiserschnitt ist nicht empfehlenswert, aber natürlich unumgänglich, wenn er medizinisch notwendig ist. Der Einsatz von Geräten wie Geburtszange oder Saugglocke zur Unterstützung, belastet in hohem Maße den Hals eines Kindes und findet häufiger bei einer Geburt in Rückenlage statt.

Sprechen Sie mit Ihrer Hebamme über andere Geburtsoptionen, wie z.B. Hocken oder eine Wassergeburt.
Diese ermöglichen es meist leichter zu pressen, sie öffnen das Becken und entsprechendem Vorbild der Natur.
Versuchen Sie, so weit wie möglich, die Rückenlage zu vermeiden und die Medikamenteneinnahme einzuschränken.
Legen Sie Ihr Baby so bald wie möglich nach der Geburt auf Ihren Bauch, um eine Bindung aufzubauen
Wenn aufgrund eines Kaiserschnittes oder Komplikationen bei der Geburt dies nicht möglich ist, nimmt der Vater das Baby auf seinen Bauch.
Beides wird den Aufbau einer Bindung erheblich verbessern und auch das Stillen erleichtern.

Kinderwagen/Buggy

Benutzen Sie bitte einen Kinderwagen in dem Ihr Kind flach liegt. Sobald das Kind frei sitzen kann, können Sie auch einen verstellbaren Kinderwagen verwenden, aber bitte nicht davor. Der Autokindersitz bildet natürlich eine Ausnahme. Er sollte nicht als Schlafgelegenheit benutzt werden, da die Haltung für Ihr Baby ungeeignet ist. Die Wirbelsäule beschreibt darin eine langgezogene C-förmige

Kurve. Dies ist nachteilig für das Nervensystem, besonders wenn der Kopf während des Schlafens zur Seite fällt. Verwenden Sie Spielzeug, das von oben herunterhängt und das Kind ermutigt, nach oben zu greifen, denn es wäre für die weitere Entwicklung des Gehirns förderlicher, Spielzeug koordiniert von einer Hand in die Andere zu geben.

Das Gehirn ist der Schlüssel Ihr Augenmerk sollte darauf gerichtet sein, die Entwicklung des Gehirns Ihres Babys zu optimieren.

Das Wichtigste in Bezug auf die Gehirnentwicklung ist Stimulation durch Körperbewegung, vor allem Tätigkeiten von links nach rechts und umgekehrt sowie Sehen, Hören und Fühlen. Wenn Bewegung stattfindet, ermöglicht der dadurch stimulierte Teil des Gehirns eine weitere Entwicklung anderer Gehirnteile. Wenn diese Stimulierung nicht stattfindet, können Lernschwierigkeiten,

Konzentrationsprobleme, auch Sprachprobleme, Verhaltensauffälligkeiten sowie Koordinationsschwierigkeiten die Folgen sein.

Beobachten Sie Ihr Baby. Aufschlussreich können zum Beispiel die Hautfarbe und deren Veränderung beim Weinen sein. Achten Sie auf Drehversuche aus der Rückenlage und auf Rollbewegungen.

Was wird getestet?

Das System zur Überprüfung der einzelnen Entwicklungsschritte eines Kindes ist wichtig. Es gibt angeborene primitive Reflexe, die in den ersten 12 Monaten in ein sich entwickelndes Gehirn integriert werden sollten. Diese Veränderungen sollten regelmäßig überprüft werden. Es gibt auch eine Reihe von Haltungsreflexen, die sich zur gleichen Zeit entwickeln und ein Gehirn widerspiegeln, das korrekt auf Stimulation reagiert. Diese Tests können sehr bald nach der Geburt beginnen und sollten regelmäßig überprüft werden, um auftretende Auffälligkeiten so schnell wie möglich zu erkennen und zu korrigieren.

Zeit auf dem Bauch Es ist sehr wichtig, Ihr Baby so viel wie möglich auf dem Bauch liegen zu lassen, solange es nicht schläft. Wenn es das nicht so gerne mag, wiederholen Sie es regelmäßig in kurzen Abständen und verlängern Sie allmählich die Dauer. Wenn Ihr Baby überhaupt nicht auf dem Bauch liegen möchte, dann informieren Sie uns bitte sobald wie möglich.

Die Bauchlage fördert die Entwicklung von Muskeln und damit auch die Entwicklung des Gehirns.

Allmählich fängt Ihr Baby dann an zu krabbeln, was etwa 3-4 Monate anhält. Bitte gestatten Sie niemanden, Ihr Baby hinzusetzen oder zu stellen,bevor das Kind es nicht selber versucht. Bitte vermeiden Sie alle Spielzeuge oder Sitz- / Stehunterstützungssysteme, die es gibt, um diesen Prozess zu beschleunigen. Für eine optimale Entwicklung und leichtere Beweglichkeit empfehlen wir eine feste Unterlage und so wenig Bekleidung wie möglich. Wie hilft Chiropraktik Ihrem KindMein Fokus liegt auf der Entlastung von abnormalen Spannungen in der Hirnhaut. Beginnen kann man vom ersten Tag an. Für Sie als Eltern wird die Behandlung meist wie eine Massage oder leichte Bewegungsaktivität aussehen. Da es so viele Veränderungen gibt, ist es in den ersten 1-2 Lebensjahren sehr wichtig, sofern keine bekannten Entwicklungsstörungen bestehen, das Kind alle 3-6 Monate testen zu lassen; häufiger, wenn Auffälligkeiten beobachtet werden. Gemeinsam können wir die Integration der primitiven Reflexe in die Haltungsreflexe verfolgen und unterstützen Ihr Kind mit dem gesündesten aller möglichen Starts in diese Welt.

THE big idea